MENÜ

Stephan Dietrich

 

Stephan Dietrich lebt als freischaffender Kostüm- und Bühnenbildner in Berlin. Im Musiktheater spezialisierte er sich früh auf die Barockoper und das Spektakel des barocken Balletts. So schuf er mittlerweile über hundert Ausstattungen in diesem Bereich, unter anderem für die Musikfestspiele im Schlosstheater Potsdam, die Händelfestspiele Halle, die Festwochen Hannover-Herrenhausen, die Festwochen Bayreuth im Markgräflichen Opernhaus, die Händelfestspiele Göttingen, für die Early Music Russia in St. Petersburg und Moskau sowie das Drottningholms Slottsteater in Stockholm.

Für seine Arbeit an „Radamisto” im Staatstheater Karlsruhe wurde Stephan Dietrich als Kostümbildner des Jahres und mit der Produktion „Cosi fan tutte” der Staatsoper Perm als Beste Opernproduktion Russlands für die Golden Mask Moscow nominiert.

ORPHEUS oder DIE WUNDERBARE BESTÄNDIGKEIT DER LIEBE ist sein erstes Engagement am TfN. Mit der Regisseurin und Choreografin Sigrid T'Hooft verbindet ihn eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.