MENÜ

Fehmi Göklü

Fehmi wurde in Oberhausen geboren und erhielt seine Ausbildung an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Bereits während seiner Ausbildung wurde Fehmi für Monty Python’s „Spamalot” im Musical Dome Köln engagiert. In Hagen spielte er den Bäcker in „Into the Woods” unter der Regie von Gil Mehmert und war anschließend am Grenzlandtheater Aachen als Seymour im Musical „Der kleine Horrorladen” zu sehen.

2010 und 2011 war Fehmi bei den Gandersheimer Domfestspielen engagiert und übernahm dort Rollen u. a. in „Blues Brothers” und in Elton Johns „Aida” als Mereb. Zuvor spielte er den Dave in „The Full Monty – Ganz oder gar nicht” in Bremen. Am Theater Chemnitz gab Fehmi erneut den Mereb in „Aida” und war dann anschließend im Palladium Theater Stuttgart als Robert in „Rebecca” zu sehen. In Stuttgart und Oberhausen verkörperte Fehmi mehrere Rollen in dem Erfolgsmusical „Sister Act”.

Anschließend sah man ihn am Theater Krefeld in „Das Geheimnis des Edwin Drood” alternierend in der Rolle des Neville Landless. Fehmi ging mit der Produktion der Konzertdirektion Landgraf des Cole Porter Klassikers „Kiss Me, Kate” auf Tournee.

Zuletzt sah man ihn erneut bei den Gandersheimer Domfestspielen. Diesmal als König Ludwig XIII in „Die drei Musketiere” unter der Regie von Craig Simmons sowie in der deutschgriechischen Sommerkomödie „Highway to Hellas”. Für die Konzertdirektion Landgraf war Fehmi für diverse Produktionen bereits als Regie-Assistent und Abendspielleiter tätig. Er arbeitet neben seiner Tätigkeit als Darsteller hin und wieder auch als Schauspiel-Coach für Schüler, Laien und Profis.

In der Produktion DER LEBKUCHENMANN stellte sich Fehmi Göklü zum ersten Mal dem Hildesheimer Publikum vor. Ab Mai 2017 ist er in EIN HÄSSLICHES SPIEL (DOGFIGHT) zu sehen.