MENÜ

24. Hildesheimer Kindertheaterwoche

vom 6. bis 14. Februar 2016

Runter vom Sofa und rein ins Abenteuer Theater!

Zum 24. Mal lädt das TfN zur HILDESHEIMER KINDERTHEATERWOCHE ins Stadttheater ein. Neun Tage präsentieren wir unserem jungen Theaterpublikum von 2 bis 12 Jahren Schauspiel, Figurentheater, Tanztheater und ein Kinderkonzert zum Zuschauen, Zuhören und Mitspielen. Freie Kindertheatergruppen aus ganz Deutschland gastieren mit ihren aktuellen Inszenierungen und Festivalstücken im Stadttheater, und auch die Kindertheater-Highlights des TfN stehen auf dem Programm. Ein großes Kinderfest in allen Räumen des Theaters mit vielen Überraschungen, Theaterworkshops und das Festivalcafé warten auf unsere kleinen und großen Besucher.

› PROGRAMMFLYER

| MEIN…PFFFT

Eine Performance für die Jüngsten ab 2 Jahren
Theater o.N. Berlin

Ein Licht. Ein Schatten. Eine Sonne, nein, ein Stern, nein ... ein Mensch und ein Ballon. Noch ein Schatten, der sich bewegt, tanzt und Ballons zum fliegen bringt. Zwei Performerinnen tanzen, spielen, finden zueinander mit Schatten, Papier und Ballons und laden die Kinder am Ende zum mitspielen ein. MEIN…PFFFT ist eine mobile Performance des Theater o.N., die im Rahmen des Projekts „Große Sprünge“ entstanden ist.
Idee, Inszenierung, Spiel
Kathleen Rappolt, Aloisio Madureira Vaz | Ausstattung Martina Schulle | Dauer 30 Minuten

Samstag, 6. Februar 2016, 15:00 Uhr, theo

| DIE GESCHICHTE VON BABAR, DEM KLEINEN ELEFANTEN

Kinderkonzert mit Musik von Francis Poulenc ab 5 Jahren
TfN ⋅ Philharmonie

Babar der Elefant ist Held einer Kinderbuchreihe. Das kleine Elefantenkind flieht aus dem Dschungel in die Stadt, nachdem seine Mutter von Jägern erschossen wurde. Hier nimmt ihn eine freundliche, ältere Dame auf und erzieht ihn wie ein Menschenkind. Als junger Elefanten-Mann kehrt Babar in den Urwald zurück, wird zum König gewählt und feiert Hochzeit.
Musikalische Leitung Daniel Stratievsky | Erzähler Peter Frank | mit der TfN ⋅ Philharmonie | Dauer 45 Minuten

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:00 Uhr, Großes Haus

| KINDERFEST

Zum Start der Kindertheaterwoche feiern wir in den Räumen des Theaters mit unserem Publikum ein großes Kinderfest. Im Anschluss an das Kinderkonzert DIE GESCHICHTE VON BABAR, DEM KLEINEN ELEFANTEN sind alle kleinen und großen Theaterfans eingeladen zum Theaterspielen und Tanzen, Verkleiden, Schminken und Basteln, zum Zuschauen, Zuhören und Staunen.

Der Eintritt ist frei! 

Sonntag, 7. Februar 2016, 12:00 bis 14:30 Uhr, Foyers F1/F2 und Probebühne 2

| WAS MACHT DAS ROT AM DONNERSTAG

Ein Kunst-Abenteuer ab 4 Jahren
Thalias Kompagnons Nürnberg

Lässt sich Malen vorführen? Kann man Kinder teilhaben lassen an der absichtslosen Entdeckungsreise, die ein Maler unternimmt, wenn er seinen Eingebungen folgt? Haben auch Kinder Freude am sinnlichen Spiel mit Linien, Formen und Farben? Und was sind das für Geschichten, die während des Malens entstehen und vergehen? Joachim Torbahn, Maler und Theatermacher, und die Regisseurin Ruta Platais haben sich zusammengetan, um diesen Fragen nachzugehen. Herausgekommen ist – inspiriert von Paul Klee – ein Bild in sieben Kapiteln, fast ohne Worte, live gemalt auf eine große durchsichtige Leinwand. Mit Musik von Maurice Ravel und Claude Debussy.
Inszenierung Ruta Platais | Malerei, Spiel Joachim Torbahn | Dauer 40 Minuten

Sonntag, 7. Februar 2016, 15:00 Uhr, theo

| DER KLEINE PRINZ

Ein Tanz- und Theaterstück nach Antoine de Saint-Exupéry ab 5 Jahren
Koproduktion des TfN mit tanz.Utan und theaterWEITER

Auf seiner Reise von Planet zu Planet begegnet der kleine Prinz einigen merkwürdigen Menschen, Tieren und Pflanzen. Alle sind auf ihre Art einsam. Dabei wundert er sich oft über deren Eigenheiten und Gewohnheiten, in denen sie gefangen sind. Und er entdeckt, was Eitelkeit, Ehrgeiz und Sucht aus einem machen können, aber auch, wasVertrautheit, Verwundbarkeit und Verantwortung bedeuten. Details
Inszenierung Klaus Michalski | Choreografie Nicole Pohnert | Ausstattung Jörg Finger | Spiel und Tanz Nicole Pohnert, Frank Watzke  | Dauer 70 Minuten 

Montag, 8. Februar 2016, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| HERR TRAUTSICH GEHT HINTER DEN VORHANG UND STAUNT

Eine kleine Schöpfungsgeschichte ab 4 Jahren
Koproduktion des Theaters Handgemenge Berlin mit dem Theater Vorpommern GmbH

Am Anfang ist – nichts. Da kommt jemand in die dunkle Leere. Plötzlich ist da ein Licht. Sein Schein fällt auf einen Vorhang! Jetzt gibt es ein Vorne und Hinten, ein Drinnen und Draußen und die Luft ist schon fast Theaterluft. Was fehlt noch? Vielleicht ein Kleid, das verkleidet, Wörter, die Sprache werden, ein Ton, der Musik wird, und jemand, der mit dir spielt. Die Welt wird bunt und darüber der Theaterhimmel: nur ein Schnürboden mit Zügen, Scheinwerfern und Lautsprecherboxen.
Inszenierung Jens Finke, Annette Wurbs, Oliver Dassing, Peter Müller | Musik Peter Müller, Sebastian Undisz | Bühne, Licht, Video, Ton Peter Müller | Kostüme Peter Müller, Oliver Dassing | Spiel Peter Müller, Oliver Dassing | Dauer 50 Minuten

Dienstag, 9. Februar 2016, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| CHALK ABOUT

Choreografische Performance ab 8 Jahren
Performing Group Köln

Ausgehend von Interviewaufnahmen mit Kindern entfaltet, sich hier ein liebevoll geführter Dialog darüber, was im Leben, zählt: Familie, Heimat, Nationalität und Geschlecht, Glück und Traurigkeit … Musikgeschmack und Pizzabelag. CHALK ABOUT spielt mit dem englischen „to talk about“ und „to chalk“, was soviel wie „mit Kreide anmerken“ heißt. Zwischen Tanz und Theater angesiedelt, entwickelt sich ein pulsierendes, lebensbejahendes Manifest über die Unterschiedlichkeit der Menschen!
Konzept, Original-Choreografie Leandro Kees, Christine Devaney | Produktionsdesign Karen Tennent | Klangcollagen Martin Rascher | Lichtdesign Tom Zwitserlood | Tanz Anca Huma, Leandro Kees | Dauer 50 Minuten

Mittwoch, 10. Februar 2016, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| WO DIE WILDEN KERLE WOHNEN

frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Maurice Sendak ab 4 Jahren
Theater des Lachens Frankfurt (Oder)

Max ist wütend. Sind wir das nicht alle manchmal und werden dann wild und wollen nur noch tun, was uns gefällt? – Natürlich! Als wilder Kerl von seiner Mama beschimpft, geht Max auf eine Reise an einen geheimnisvollen Ort, mit Riesenhunger und vor Kraft strotzend. Wenn auch ihr solchen Hunger kennt und Appetit auf unsere Geschichte habt, dann begleitet Max auf seiner Reise!
Inszenierung Matthias Friedrich | Ausstattung Kerstin Schmidt | Spiel Björn Langhans | Dauer 50 Minuten

Donnerstag, 11. Februar 2016, 15:00 Uhr, theo

| SCHNEEWITTCHEN SPIELEN

Die Geschichte von Schneewittchen erzählt als virtuoses Spiel ab 8 Jahren
Theaterwerkstatt Pilkentafel

„Wer kann’s am besten?“ fragt eine Computerstimme – zwei junge Frauen stellen sich. Es geht um die beste Vorleserin. Originalität, Ausdruckskraft, Schönheit, für alles gibt es Punkte. Sie lesen, erzählen, spielen. Immer weiter geraten sie in das Märchen, spielen Schneewittchen, die Stiefmutter, die sieben Zwerge, wechseln Kostüme, verwandeln sich, setzen Zwergen-Mützen auf und ab. Aber die Konkurrenz, das „Wer kann’s am besten?“ drängt sich immer mehr zwischen die beiden. Die böse Geschichte von Schneewittchen und der neidischen Stiefmutter bekommt so Aktualität, denn unser Leben wird immer mehr vom Wettbewerb bestimmt, schnell wird der scheinbare Verlierer zum Opfer. Und wie bewertet das Publikum die Schauspielerinnen?
Text und Inszenierung
Elisabeth Bohde | Inszenierung Torsten Schütte | Spiel Anaela Dörre, Kristina Mücke | Dauer 50 Minuten
Freitag, 12. Februar 2016, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| DIE SCHUHE DER MEERJUNGFRAU

Objekttheater frei nach Hans Christian Andersen ab 6 Jahren
Theater Chemnitz

Die kleine Meerjungfrau kann sich nicht satt hören an den Geschichten ihrer Großmutter. Sie erzählt von den Menschen, die auf zwei Beinen auf der Erde balancieren können. Als die Meerjungfrau hinauf zur Wasseroberfläche schwimmt und zum ersten Mal den schönen Prinzen erblickt, steht ihr Entschluss fest: Sie will in der Welt der Menschen leben. Dafür muss sie nicht nur ihre Heimat, das Meer, und ihre Familie verlassen, sondern auch ihre Stimme an die Meerhexe verkaufen und für immer stumm bleiben.
Inszenierung Katy Deville, Christian Carrignon | Spiel Sophie Bartels | Dauer 50 Minuten

Samstag, 13. Februar 2016, 15:00 Uhr, theo

| ALLES IM EIMER!

Eine Tanz- und Musikperformance ab 2 Jahren
tanzfuchs Produktion Köln

Tänzerinnen verzaubern Objekte in Widersacher und Mitstreiter, die sie vor Wut beben, aus Trotz stampfen und vor Freude springen lassen. Mit viel Humor und unterstrichen von live produzierten asiatischen Klangwelten, von Kabuki über Peking- Oper bis hin zum Japan-Pop, entführt das Trio das Publikum spielerisch in eine emotionale Welt voller Magie, Tanz, Musik und Clownerie.
Inszenierung, Licht, Sound und Musik Barbara Fuchs | Konzept und Idee Barbara Fuchs, Emily Welther | Komposition Jörg Ritzenhoff | Tanz und Musik Odile Foehl, Emily Welther | Dauer 45 Minuten

Sonntag, 14. Februar 2016, 15:00 Uhr, theo

PREISE FÜR DIE VORSTELLUNGEN:

theo/F1:
Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre 5,00 € | Erwachsene 6,00 €
Großes Haus:
Kinder, Jugendliche bis 18 Jahren und Studierende 7,00 € | Erwachsene 7,00 € bis 15,00 €
Studierende der Universität Hildesheim und der HAWK (Kulturticket) 2,00 €

ALG-II-Empfänger und deren Kinder zahlen 3,50 € für alle Vorstellungen auf allen Plätzen.

| THEATERWORKSHOPS

VON PIRATEN, SEEBÄREN UND ANDEREN WASSERRATTEN  ab 7 Jahren
Die Welt der Piraten fasziniert uns nicht erst seit „Fluch der Karibik“. Die Abenteuer auf See, die Suche nach geheimnisvollen Schätzen und die zwielichtigen Gestalten an Bord bieten uns den Stoff für einen spannenden Theaterworkshop. Wir tauchen ein in die Welt der Gesetzlosen. Wir entern die Bounty, gehen über die Planke und grölen Piratenlieder! Ein Workshop für alle, die gerne auf den Spuren von Kapitän Hook oder Jack Sparrow wandeln! Leitung Jenny Holzer | Dauer 60 Minuten
Samstag, 6. Februar, 16:00 Uhr, Probebühne 2

EINS ZWEI DREI - WAS BIN ICH?  ab 6 Jahren
Weltraumforscher, Erdbeer-Prinzessin, ein Kobold aus dem Wünschewald ... Hier könnt ihr euch in das verwandeln, was ihr schon immer einmal sein wolltet. Mit Spielen und Improvisationen gestalten wir kleine Szenen aus eurer Traumwelt. Leitung Johanna Grote | Dauer 60 Minuten
Samstag, 13. Februar, 16:15 Uhr, Probebühne 2

EINE NACHT IN OXALIA  ab 8 Jahren
Fünf Kinder finden im Haus ihrer Großeltern eine geheimnisvolle Tür, die in ein Zauberland führt. Welche Abenteuer es dort zu bestehen gilt und welche Wesen ihnen begegnen, erfinden und spielen die Teilnehmenden selbst. Am Schluss des Workshops laden wir die Eltern zu einer kleinen Werkschau ein. Leitung Johanna Grote | Dauer 60 Minuten
Sonntag, 14. Februar, 16:15 Uhr, Probebühne 2

ANMELDUNG zu den Theaterworkshops bei Dorothea Lissel unter 05121 1693-211. Die Gebühr von 2,50 € ist bei Workshopbeginn in bar zu zahlen, Treffpunkt am Bühneneingang.