MENÜ

26. Hildesheimer Kindertheaterwoche

vom 3. bis 11. Februar 2018

Vorhang auf für die 26. Hildesheimer Kindertheaterwoche! Das TfN lädt alle kleinen Theaterfans vom 3. bis zum 11. Februar ins Stadttheater Hildesheim ein. Wir präsentieren Schauspiel, Tanz und Musik zum Zuschauen, Zuhören und Mitspielen für unser junges Publikum zwischen 3 und 12 Jahren. Auf den Bühnen des Stadttheaters erleben wir fantasievolle spannende Geschichten von Zauberern, mutigen Kindern, gefährlichen Tieren, wir erzählen Märchen, wahre und verrückte Geschichten. Neben den Kinderstücken des TfN gastieren Kindertheater aus dem ganzen Land mit ihren neuesten Inszenierungen und preisgekrönten Festivalstücken in Hildesheim. Das große Kinderfest, ein Festivalcafé und viele Überraschungen machen den Festivalbesuch zu einem unvergesslichen Theatererlebnis.

› PROGRAMMFLYER

| PETER UND DER WOLF

Musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew
TfN Philharmonie, ab 5 Jahren

Mit dem wohl bekanntesten musikalischen Märchen stellt sich die TfN · Philharmonie den Kindern vor. Die Geschichte um den jungen Peter, der mit List und Tücke die Ente, den Vogel und die Katze vor dem gefährlichen Wolf retten will, fasziniert seit seiner Uraufführung 1936 und hat ganze Generationen von jungen Ohren an das Orchester und seine Instrumente herangeführt. Ein Spaß auch für Erwachsene.
Musikalische Leitung Gabriel Venzago | Erzähler Uwe Tobias Hieronimi | Mitwirkende 30 Orchestermusiker der TfN · Philharmonie | Dauer 50 Minuten, keine Pause

Samstag, 3. Februar 2018, 11:00 Uhr, Großes Haus und
Montag, 5. Februar 2018, 9:00 und 11:00 Uhr, Großes Haus

| KINDERFEST

Zum Start der Kindertheaterwoche und im Anschluss an die Vorstellung PETER UND DER WOLF feiern wir in den Räumen des Theaters mit unserem Publikum ein großes Kinderfest. Alle kleinen und großen Theaterfans sind eingeladen zum Theaterspielen und Tanzen, Verkleiden, Schminken und Basteln, zum Zuschauen, Zuhören und Staunen.

Samstag, 3. Februar 2018, 12:00 bis 15:00 Uhr, TfN (Eintritt frei)

| DER WUNSCHPUNSCH

Nach Michael Ende, Tisch- und Klappmaulfigurenspiel und ein wenig Comedy-Acting
Theater der Nacht Northeim, ab 10 Jahren

Der dicke Kater Maurizio di Mauro und der zerrupfte Rabe Jakob Krakel finden heraus, dass der geheime Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyrannja Vamperl üble Ganoven sind. Mit Hilfe des sagenumwobenen satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsches wollen sie die ganze Welt vernichten, um die eigene Haut zu retten. Was können zwei so armselige, lausige Viecher wie der Kater und der Rabe dagegen tun?
Inszenierung
Alf Schwilden | Musik Heiko Brockhausen | Musikproduktion Beo Brockhausen | Spiel und Ausstattung Ruth Brockhausen, Heiko Brockhausen | Dauer 140 Minuten, inklusive einer Pause

Samstag, 3. Februar 2018, 15:00 Uhr, theo

| ALS MEIN VATER EIN BUSCH WURDE UND ICH MEINEN NAMEN VERLOR

Von Joke van Leeuwen
Theater Waidspeicher Erfurt, ab 8 Jahren

Bis der Krieg ausbricht, lebt Toda mit ihrem Vater zusammen. Doch dann muss der fort, um die einen gegen die anderen zu verteidigen und zu lernen, wie man sich als Busch tarnt. Als es zu Hause zu gefährlich wird, schickt die Großmutter Toda allein auf die Reise ins Nachbarland. Die lange Reise eines mutigen Mädchens auf der Flucht vor dem Krieg, bei der die Zuschauer auf der Bühne zum Teil der Geschichte werden.
Inszenierung und Spielfassung Susanne Koschig | Ausstattung Kathrin Sellin | Spiel Kathrin Blüchert | Dauer 60 Minuten, keine Pause

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:00 Uhr, theo

| DAS MÄDCHEN IM LÖWENKÄFIG

Ein Zirkusstück mit Clowns, Artisten, einer Musikkapelle und einer echten Hexe
Ensemble Materialtheater Stuttgart, ab 6 Jahren

Ein Zelt mit vier Masten, mit Stangen, Seilen und Lichtergirlanden – ein Zirkus. Wie kommt es, dass die Manege dunkel ist, dass keine Lichter blinken, keine Trapezkünstlerin durch die Luft wirbelt und weder Löwe noch Elefant durch die Sägespäne trampeln? Und wo ist das Publikum? Traurig sitzt die Gewichtheberin Pomodora vor dem Zirkuszelt, als sie plötzlich am Himmel eine Sternschnuppe sieht. Ich habe einen Wunsch frei, denkt sie. Ach, wenn wir doch noch einmal alle unsere Kunststücke zeigen könnten. Am nächsten Tag entdecken die Zirkusleute im Löwenkäfig ein Mädchen, das selig in den Pranken des Löwen schlummert. Wird es ihr gelingen das Publikum wieder zu finden? Inszenierung Alberto García Sánchez | Musik Annelie Gahl, Katharina Wibmer, Daniel Kartmann | Ausstattung und Bühne Luigi Consalvo | Kostüme Annette Scheibler, Sigrun Kilger | Figuren und Objekte Ute Kilger | Spiel Annette Scheibler, Sigrun Kilger | Dauer 60 Minuten, keine Pause
Dienstag, 6. Februar 2018, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| FRAU HOLLE

Ein kleines Tanzspiel mit Objekten, Puppen und Musik in lustigen Holla-Versen von Gabriele Hänel
nach dem Märchen der Brüder Grimm

Koproduktion Theater o.N. und Schaubude Berlin, ab 5 Jahren

Mal gut, mal bös, mal schlank, mal dick. Mal Humpelzappel, klick, klick, klick! Tanzi präsentiert uns Frau Holle zu Antons feinem Spiel auf einem Tiroler Hackbrett. Zu sehen und zu hören sind fantastische Kindertänze, ein wundersamer Holla-Hut voller Geschichten von artigen und unartigen Mädchen, die in tiefe Brunnen stürzen und so manches erleben. Viele Hollerbusch- Verse, Musik, Lieder, Tänze und die weltbekannte Vielgestalt Frau Holle, wie ihr sie bestimmt noch nicht gesehen habt. Inszenierung und Text Gabriele Hänel | Musik Andreas Pichler | Ausstattung Marlen Melzow | Spiel Iduna Hegen | Dauer 45 Minuten, keine Pause

Mittwoch, 7. Februar 2018, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| ELSAS SCHÖPFUNG

Ein Stück Theater über die Würde des Menschen von Anne-Kathrin Klatt und Michael Miensopust Figurentheater Anne-Kathrin Klatt Tübingen, ab 8 Jahren

Tüten, Taschen, ein alter Ball ... Elsa, die Frau von der Straße, kommt von irgendwoher und hat in ihrem Gepäck die Geschichte von der Entstehung der Welt. Aufgesammelte Dinge werden in ihrem Spiel zur Erde, zum Meer, zu Tieren und der Krone der Schöpfung, dem Menschen. Doch Adam und Eva wollen das Paradies noch etwas umgestalten: Sie erfinden das Einkaufsparadies, das Auto, die Couchgarnitur, das Hotel Paradieso und ... die Menschenmaschine.
Inszenierung Michael Miensopust | Spiel Anne-Kathrin Klatt | Dauer 40 Minuten, keine Pause

Donnerstag, 8. Februar2018, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| DIE ABENTEUER DES HÄSSLICHEN ENTLEINS

Kindermusical nach einem Märchen von Hans Christian Andersen
Koproduktion des TfN mit dem Theater Persephone, ab 3 Jahren

Irgendwie schlägt das siebte Küken aus der Art, findet die Entenmutter. Es ist anders als die anderen, und das gefällt ihr überhaupt nicht. Nachdem es die Schikanen seiner unfreundlichen Familie satt hat, macht sich das nur scheinbar hässliche Entlein auf den Weg, um seinen Platz in der Welt zu finden.
Inszenierung Reiner Müller | Ausstattung Lars Linnhoff | Musik Anna Tafel | Spiel Nicole Pohnert, Daniel Pohnert | Dauer 45 Minuten, keine Pause

Freitag, 9. Februar 2018, 11:00 und 15:00 Uhr, theo

| DAS KLEINE LICHT BIN ICH

Ein Lichtspiel-Tanztheater
T-Werk Potsdam, ab 3 Jahren

Licht und Schatten machen sich auf, im großen Universum eine Welt aus Hell und Dunkel zu erschaffen. Zwei Wesen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber in ihrem Zusammenspiel wunderschöne Bilder entstehen lassen. Doch so schnell, wie die Lichtbilder erscheinen, entschwinden sie auch wieder und verwandeln sich in immer neue Fantasiegebilde. Im Wechselspiel von Helligkeit und Dunkelheit, von Tönen, Klängen und Stille, von Stillstand und Bewegung entsteht ein Traumtheater voller Zauberei und schönem Schein. Inszenierung Jens-Uwe Sprengel | Choreografie Stephanie Scheubeck | Musik Nicolas Schulze | Bühne und Projektionen Heide Schollähn | Kostüm Heather MacCrimmon | Tanz Laura Heinecke | Dauer 40 Minuten, keine Pause

Samstag, 10. Februar 2018, 15:00 Uhr, theo

| DÄUMERLING

Figurentheater nach „Daumesdick“ der Gebrüder Grimm und der katalanischen Version „Patufet/Der Rotkohl“
Theater Anke Berger Braunschweig, ab 4 Jahren

Der sehnliche Wunsch eines armen Bauernpaars geht in Erfüllung und auf wundersame Weise kommt ihr Kind auf die Welt. Doch ist dieses nicht größer als ein Daumen. Däumerling ist ein fröhlicher, neugieriger Junge voller Selbstvertrauen. Als er einmal im Ohr eines Pferdes losreitet, um seinem Vater auf dem Feld zu helfen, beginnt ein spannendes Abenteuer. Einfallsreich und mutig begegnet Däumerling allen Gefahren, die einem Kleinen unsere große Welt bietet: Er überlistet einen betrügerischen Geschäftsmann, verjagt zwei Räuber und wird versehentlich verschluckt. Dieses spannende Märchen voller Komik erzählt uns, wie ein ganz Kleiner den Weg ins Leben geht, um zu wachsen. Inszenierung Margrit Gysin | Bühne Stefan Mauck | Kostüm Bärbel Rabold | Figurenbau Halina Diedrichs, Nele Fuchs, Anke Berger | Spiel Anke Berger | Dauer 45 Minuten, keine Pause
Sonntag, 11. Februar 2018, 15:00 Uhr, theo

EINTRITTSPREISE

theo
Kinder, Schüler, Studierende 5,00 € | Erwachsene 7,00 €

Großes Haus

Kinder, Schüler, Studierende 7,00 € | Erwachsene 7,00 € bis 15,00 € | Studierende der Universität Hildesheim mit Kulturticket 2,00 €

ALG-II-Empfänger und deren Kinder zahlen für alle Vorstellungen 3,50 €. Je Schulgruppe zahlt eine Begleitperson 1,00 €.