MENÜ

Roman Tsotsalas

Der Bariton Roman Tsotsalas studierte Gesang in Hannover und Venedig, sowie Alte Musik im Exzellenzprogram „Barock Vokal“ in Mainz. Sein Opernrepertoire umfasst neben Mozarts Figaro, Guglielmo und Papageno weitere Fachpartien, wie Malatesta, Dr. Falke, Graf von Eberbach, Ottokar oder Zar Peter I..

Engagements führten ihn u. a. an das Theater für Niedersachsen in Hildesheim, das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen, das Staatstheater Kassel, das Theater Plauen-Zwickau oder die Hamburger Kammeroper. Er gastierte bei den Wernigeröder Schlossfestspielen und der Schlossoper Haldenstein. Neben der Oper konnte er sich in den letzten Jahren vor allem im Bereich der Alten Musik ein breites Repertoire aufbauen. Er arbeitete u. a. mit Ton Koopman, Andreas Scholl, Wolfgang Katschner, Rüdiger Lotter, Michael Hofstetter und Felix Koch zusammen.

Roman Tsotsalas sang beim Felicia Blumenthal Festival Tel Aviv, den Telemann-Festtagen-Magdeburg, den Internationalen Händelfestspielen Göttingen, den Festwochen Herrenhausen in Hannover, den Thüringer Bachwochen oder dem Düsseldorf Festival!. Konzertreisen führten ihn nach Italien, Frankreich, Belgien, Schweden, Israel und Südafrika.

Er ist künstlerischer Leiter des Ensembles für Alte Musik Filum, das sich seit seiner Gründung 2015 mit innovativen Konzertformaten sehr erfolgreich der Renaissance- und Barockmusik widmet.

2009 stand Roman Tsotsalas schon einmal in einer Wagner-Oper auf der TfN-Bühne: als Konrad Nachtigall in „Die Meistersinger von Nürnberg“. Dem Hildseheimer Publikum ist er bereits u. a. bekannt aus „Zar und Zimmermann“ (Zar Peter I.), „Don Pasquale“ (Dottore Malatesta) oder „Die Fledermaus“ (Dr. Falke), nun ist er als Gast mit der Partie des Melot in TRISTAN UND ISOLDE erneut am TfN zu erleben.