markus dinhobl

Der geborene Niederösterreicher Markus Dinhobl gehört seit 2008 zum Stab der Thunerseespiele, dem grössten Musical Open-Air der Schweiz, wo er die Musicals »West Side Story«, »Jesus Christ Superstar« sowie »Dällebach Kari« als Abendspielleiter, danach »Gotthelf« und »Titanic« als Produktionsleiter betreut hat. Seit Dezember 2012 ist er als ausführender Produzent verantwortlich für die Bereiche Spielbetrieb und Stückentwicklung und seit 2019 als solcher auch offiziell Mitglied der Geschäftsleitung. In dieser Zeit realisierte er kreative Neuinszenierungen der Musicals »Cats, »Romeo & Julia«, »Aida«, »Ich war noch niemals in New York«, die erste Schweizerdeutsche Fassung von »Mamma Mia! « sowie die Uraufführung der Musicalfassung von Dürrenmatts »Der Besuch der alten Dame«, die anschliessend auch in Wien und Japan Erfolge feiern konnte. Daneben waren und sind immer wieder seine eigenen Inszenierungen zu sehen: »Der Zauberer von Oz« (Schwäbisch Gmünd), »Die letzten 5 Jahre« (Zürich/Bern), »Café Mondial« (Reinach, Aarau, Luzern, Bern) und nun mit »Sarg niemals nie« sein Debut am theater für niedersachsen (Hildesheim).
Neben den grossen Sommerproduktionen produziert, inszeniert und/oder moderiert er für die Thunerseespiele alljährlich die Weihnachtsgalas »Musical & Christmas« sowie diverse Corporate Events und TV-Auftritte.

Ausgebildet am Musicallehrgang der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst (MDW) arbeitete er vor seinem Wechsel hinter die Bühne selbst als Musicaldarsteller. Er wirkte u. a. in Produktionen wie »Jekyll & Hyde« (Wien), »Evita« (Bremen), »Elisabeth« (Stuttgart) und »Ludwig²« (Füssen) mit und gastierte zwei Sommer bei den Bad Hersfelder Festspielen (»Jesus Christ Superstar«, »Diener zweier Herren«, »Les Misérables«). Weitere Engagements führten ihn ans Grenzlandtheater Aachen, das Alte Schauspielhaus und das Theaterhaus Stuttgart, die Katakombe Frankfurt, das Stadttheater Fürth und dank zweier Tourneeproduktionen zweimal quer durch den deutschsprachigen Raum. Bei der Urauffühung von Konstantin Weckers »Hundertwasser«-Musical 2004 in Uelzen stand er ebenfalls selbst auf der Bühne. Sein Soloprorgamm »bitten.klagen.suchen.fragen.« zeigte er 2008 bis 2010 u.a. in Stuttgart, Wien, München und Jerusalem. In den vergangen Jahren absolvierte er – abermals an der MDW – einen postgradualen Lehrgang für Kulturmanagement.