kristina britt reed

Kristina Britt Reed wurde 1986 in Lausanne in der französischen Schweiz geboren und ist Tochter ihrer deutschen Mutter und ihrem nordamerikanischen Vater. Sie wuchs dreisprachig auf und lernte zusätzlich Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Sie bestand 2004 die Matura, das Schweizer Abitur, und studierte an-schließend Meeresbiologie an der Universität UH Manoa auf Hawaii, wo sie ein Tauchmaster Diplom abschloss. Nach einem Semester an der Hotelfachschule in Lausanne fing sie eine siebenjährige Karriere in der französischen Hotelkette Club Med an. Sie arbeitete jeweils als Sportlehrerin für Segeln, Windsurfen, Fitness sowie PR, Rezeptionistin und Barmaid in ver-schiedenen Ländern. 2010 machte sie eine Zirkus- und fliegendes Trapez- Ausbil-dung. 2013 zog sie nach Dresden, wo sie an der Technischen Universität Internationale Be-ziehungen studierte (Politikwissenschaften, internationales Recht und Wirtschaft). Sie verbrachte ein Auslandsjahr an der Uni in Kuba, währenddessen beschäftigte sie sich mit der ökonomischen Politik der Konstruktion des Sozialismus. In Europa engagierte sie sich aktiv für die Rechte von geflüchteten Menschen, ver-brachte 2016 mehrere Monate im Balkan und gründete schlussendlich einen Zirkus ohne Grenzen »libereco de movado«, der zu Fuß durch ganz Sachsen und quer durch Frankreich wanderte und Flashmobs sowie provokative Performances aufführte, um die europäische Bevölkerung auf die Thematik der Migration, Bewegungsfrei-heit und unfairen Ungleichheit in Bezug auf Staatsangehörigkeit zu sensibilisieren. Sie stellte fest, dass die Schauspielkunst ihrer eigenen sozialen und politischen Aus-drucksweise entsprach und entschloss eine Theaterausbildung an der »Etage« in Berlin zu machen. Am theater für niedersachsen ist sie in der Spielzeit 20_21 Mitglied des jungen Ensembles.

In der Spielzeit 20_21 ist Kristina Britt Reed als Razmann in die räuberzu erleben.