MENÜ

neele kramer

Nach erstem Gesangsunterricht im Mädchenchor Hannover begann Neele Kramer ihr Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, zunächst bei Christiane Iven, dann bei Prof. Peter Anton Ling und Jan Philip Schulze. Zusätzlich besuchte sie u.a. Meisterkurse bei Irwin Gage, Christoph Eschenbach, Matthias Goerne, Juliane Banse, Daniel Ferro und Axel Bauni. Von 2010 bis 2012 gehörte Neele Kramer zum Ensemble der Jungen Oper der Staatsoper Hannover, wo sie neben zahlreichen Kinderoperproduktionen die Partien Grimgerde in »Die Walküre«, Linetta in »Die Liebe zu den drei Orangen«, die Rolle der Claire in Pendereckis »Die Teufel von Loudun« und Annina in »La Traviata« übernahm. 2013 wurde sie Preisträgerin beim internationalen Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg und gemeinsam mit der Pianistin Yun Qi Wong erlangte sie das Stipendiat der Justus- Hermann- Wetzel- Stiftung 2013. Gastengagements führten sie an das Stadttheater Osnabrück, die Staatsoper Hannover, das Theater der Stadt Bremen, das Deutsche Nationaltheater Weimar und das theater für niedersachsen, an dem sie seit der Spielzeit 2014/15 zum festen Ensemble gehört. Das Publikum konnte sie bisher u. a. als Mrs. Meg Page in »Falstaff«, als Mutter Maria von der Menschwerdung in »Gespräche der Karmeliterinnen«, die Isabella in »Boccaccio«, als Pamela in »Fra Diavolo«, den Hannchen in »Der Vetter aus Dingsda«, als Rosina in »Der Barbier von Sevilla«, in den Rollen der Mary Darling sowie der Tigerlilly in »Peter Pan«, als Solostimme aus der Höhe in »Doktor Faust«, als 2. Dame in »Die Zauberflöte«, die Rolle der Leokadja Begbick in »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« und ebenfalls als die Odetta in »Adelia« sehen. Ebenfalls war Neele Kramer in dem Musical » Into the Woods«, als Hexe Solocha in »Die Pantöffelchen«, die Bessi in »Die Blume von Hawaii« und als Ascalax in »Orpheus und die wunderbare Beständigkeit der Liebe« zu erleben.