unterhaltung

der rächer der verstrahlten
the toxic avenger

 

premiere
fr, 4.6.21, großes haus

musikalische leitung
andreas unsicker

inszenierung
oliver pauli

bühne + kostüme
sebastian ellrich

Pop-Rock-Musical nach dem gleichnamigen Film von Lloyd Kaufman
Buch und Gesangstexte von Joe DiPietro Musik und Gesangstexte von David Bryan
Deutsch von Sabine Ruflair (Gesangstexte) und Jürgen Hartmann (Dialoge)
deutschsprachige Erstaufführung
mit englischen Übertiteln

»Die Welt ist am Limit. Wir erleben den Angriff der globalen Erwärmung. Unsere Zeit braucht Helden. Vor allem an einem bestimmten, einem furchtbaren Ort.« Unterstützen Sie Toxie bei seinem Kampf um Gerechtigkeit – und um die Liebe zu der schönen, außergewöhnlichen Bibliothekarin Sarah. Dank ihrer Hilfe kommt er hinter ein grausames Geheimnis, wofür er mit dem Leben bezahlen soll: Er wird in einen Container voller Atommüll gestopft und erlebt eine Wiederauferstehung als schleimig-grünes, vor Kraft strotzendes Monster, das als Superheld darum kämpft, die Stadt von allem Übel zu befreien.

Basierend auf dem 1984 erschienenen und zum Kult avancierten B-Movie von Lloyd Kaufman, adaptierten Joe DiPietro und David Bryan the toxic avenger als temporeiches Pop-Rock-Musical, welches nach dem Riesenerfolg am Off-Broadway und Londoner West End nun am tfn seine deutschsprachige Erstaufführung erlebt. Humorvoll changiert dieses Musical zwischen brandaktuellen Themen wie Umweltverschmutzung, Korruption und dem Traum von einer besseren Welt.

Mit Thomas Wegscheider (Melvin Mark von Quark/Toxie), Lara Hofmann (Sarah), Elisabeth Köstner / Kahtrin Finja Meier (Bürgermeisterin Babs Belgoody/Ma von Quark/Nonne), Clemens Otto Bauer (Typ 1), Daniel Wernecke (Typ 2)

TERMINE

 
Mi, 22.09.2021
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Mo, 04.10.2021
19:30 - 21:45 Uhr | Hildesheim | | |
Do, 14.10.2021
19:30 - 21:45 Uhr | Hildesheim | | |

 

hinweis

Achtung! Diese Vorstellung ist für Zuschauer_innen unter 16 Jahren nicht geeignet.
Dem Genre Trash entsprechend beinhaltet die Inszenierung Darstellungen von Gewalt, Sexismus, derber Sprache, Mobbing und Diskriminierung.
Es kommen hochfrequentierte Lichteffekte und blendende Scheinwerfer zum Einsatz!

 

extra

pressestimmen

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 7.6.21
Standing Ovations bei der Premiere im Stadttheater.[..] Die Rock- und Pop- Musik, die Andreas Unsicker und seine Band auf der Bühne virtuos dreckig, aber auch gekonnt softig abliefern, ist mitreißend und klingt immer wieder neu und aufregend. Ausstatter Sebastian Ellrich wiederum lässt die Ästhetik des Comics auf der Bühne in Sprechblasen und zeichenhaften Requisiten aufleben und beeindruckt mit einer Flut verrückter Kostüme. Überzeugend ist der Abend aber vor allem durch die kreative Regiearbeit und die fantastischen fünf Darstellerinnen und Darsteller der tfn-MusicalCompany. [..] Die wunderbare Lara Hofmann als blinde Sarah überzeugt als Bunny mit herrlichen Grimassen, Körpergeühl, Schalk und Stimme. Nicht minder großartig Kathrin Finja Meier als Melvins Ma und Bürgermeisterin: mal schlampig, mal machtbewusst und sexy. Herausragend auch das Männerduo Daniel Wernecke und Clemens Otto Bauer, die in vielen verschiedenen Rollen ihr komödiantisches, tänzerisches und sängerisches Talent beweisen.