sonderveranstaltungen

Lesung gegen den Krieg

»Was ist der Krieg anderes als ein leerer Raum, in dem das schöne Leben verschwindet« heißt es in Arno Geigers Roman unter der drachenwand, dessen Bühnenfassung gerade am tfn zu erleben ist. Auf dem Spielplan stehen neben diesem Anti-Kriegs-Stück auch noch andere erschreckend aktuell gewordene Titel, wie z.B. der Monolog krieg – stell dir vor, er wäre hier von Janne Teller. Mit Ausschnitten aus diesen Stücken sowie Texten verschiedener Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die sich in diesem und letzten Jahrhundert mit dem Thema Krieg literarisch auseinandergesetzt haben, gestalten Ensemblemitglieder einen Abend, in dem die Sprache als Mittel der Auseinandersetzung und Solidarität im Mittelpunkt steht. Mit dabei sind Nina Carolin, Simone Mende, Jonas Kling, Linda Riebau, Martin Schwartengräber und Neele Kramer.

So, 15.5., 19 Uhr, Großes Haus, Eintritt frei

TanzBilder

Mit einem weitgefächerten Tanzprogramm laden die Mitglieder der Ballettschule LYMER DANCE CENTRE zu einer zweistündigen Vorstellung ein. In einer abwechslungsreichen Bildfolge wird von Klassisch über Modern bis hin zu Stepptanz ein vielfältiges Programm geboten. Unterschiedliche Musikrichtungen, ausgefallene Kostüme und wechselnde Bühnenbilder runden die Vorstellung ab.

So, 15.5., 11 Uhr
So, 22.5., 11 Uhr

 

one-night-stand – Improtheater küsst Große Bühne
Improtheater von und mit Schmidt's Katzen und Mitgliedern des tfn

Seit 2003 widmet sich die auch überregional bekannte Hildesheimer Impro-Gruppe Schmidt’s Katzen dem unmittelbaren theatralen Augenblick. Vielseitig, wild und sehr charmant jongliert das vierköpfige Frauen-Ensemble mit klassischen Comedyelementen, Livemusik und Bühnenmomenten mit Tiefgang. Jetzt erobern sie die Bühne des tfn! Gemeinsam mit wechselnden Darsteller_innen aller tfn_Ensembles erkunden Schmidt̕ s Katzen neue Wege der Improvisation: mehr Schauspiel, mehr Kostüm, mehr Bühnenbild ... Eben mehr Theater! Aber wie immer im Improtheater gilt: Alles passiert auf Zuruf der Zuschauer_innen – und alle Geschichten werden nur dieses eine Mal gespielt. Werden Sie Teil unvergesslicher One-Night-Stands voller theatraler Höhepunkte!
Mit Raphael Dörr und Jonas Kling.

Mo, 23.5.22, 20 Uhr, zu den Karten

FeuerRave – tfn_Philharmonie meets Electro
In Kooperation mit der Kulturfabrik Löseke

Die tfn_Philharmonie spielt den imposanten Feuervogel von Igor Strawinsky - und dann steigt die Super Rave. Normalerweise dröhnt der Bass in der KUFA die ganze Nacht, doch an diesem Abend erklingt noch etwas ganz Besonderes: Strawinskys feuervogel. Mit dem gleichnamigen Ballett gelang dem Komponisten der internationale Durchbruch. Zu hören sind neben ruhigen Tönen auch folkloristische Melodien und (infernalische) Tänze bis hin zum finalen Jubel. Die Halle der KUFA wird zum Orchestergraben für die tfn_philharmonie. Wenn das Stück ausklingt, setzt die Super Rave ein - basierend auf den Klängen des Feuervogels und verwandelt sich dann in einen Super Rave.

Classic meets Electro. Ein einzigartiger Abend erwartet das Publikum.

Sa, 4.6., Kulturfabrik Löseke
22.30 Uhr - Einlass
23 Uhr - Beginn feuervogel
23.30 Uhr - Übergang zum SuperRave
Karten nur an der Abendkasse: 7€, erm. 3,50€

 

Offene Tastführung für Nichtsehende und Sehende

Die etwa einstündige Tastführung richtet sich an Nichtsehende und Sehende, welche die Arbeitsbereiche auf und hinter der Bühne näher kennenlernen wollen. Die Besucher_innen werden durch den Bühnen- und Backstagebereich sowie durch die Schneiderei, die Requisiten- und die Maskenabteilung geführt. Die Räumlichkeiten werden beschrieben. Zusätzlich wird es einige Materialien zum Tasten geben.

Die Tastführung findet im Stadttheater Hildesheim statt. Die Räumlichkeiten sind ausschließlich durch Treppenaufgänge zu erreichen. Treffpunkt ist am Bühneneingang neben dem service_center. Karten kosten 3 Euro, ermäßigt 0,50 Euro und sind im service_center (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter 05121 16931693 oder per Mail an service@tfn-online.de erhältlich.

Sa, 18.6., 14.30 Uhr

Dornröschen - nur ein Traum?
Ballettveranstaltung der VHS

Die Tänzer_innen der Hildesheimer VHS-Tanzgruppen präsentieren unter der Leitung von Gabriele Brunotte das Märchen »Dornröschen - Nur ein Traum?« in vielfältigen Tanzrichtungen und Ausdrucksweisen. Mit dabei sind Kinder, aber auch Tänzer_innen im Erwachsenenalter, die diese märchenhafte Aufführung durch irischen und amerikanischen Stepptanz sowie klassisches Ballett und Jazz-Dance in aufwendigen Kostümen gestalten. Erzählt wird die Geschichte, in der Dornröschen im Reich der unerfüllten Wünsche und Träume unter anderem grazilen Elfen, in sich ruhenden Einhörner, quirligen Paradiesvögeln und ambitionierten Klopfkäfern begegnet, von Thomas Krause, der das Publikum durch die Bilder führt.

So, 19.6., 11 Uhr
So, 3.7., 11 Uhr