Stück von Mark Down und Nick Barnes
aus dem Englischen von Ulrike Hofmann
ab 8 Jahren

Professor Blastow, ein sehr begeisterungsfähiger und leicht zerstreuter Weltraumforscher, erzählt in diesem Ein-Personen-Stück die Geschichte des Jungen Bud, und wie dieser ein berühmter Spaceman wurde. Tatkräftig unterstützt wird der Professor dabei von den Kreidestücken »Klaus« und »Betty« und anderen skurrilen Requisiten. Bud hatte sich schon immer für Sterne und das Weltall interessiert, bis er eines Tages durch Opas alten Fernsehapparat tatsächlich Kontakt zu einem Außerirdischen aufnimmt, der ihn um Hilfe bittet. Wird Bud in eine Rakete steigen und Richtung Weltall düsen? Eine abenteuerliche und lustige Suche nach unbekannten Wesen und neuen Welten kann beginnen! Und ganz nebenbei streift Professor Blastow auch noch spannende Themen wie die Entstehung des Universums und die Geschichte der Raumfahrt. Eine spaßige und Mut machende Theater-Schulstunde mit jeder Menge Wortwitz und Situationskomik, die Lust auf Wissen und Forschen macht und dabei das Klassenzimmer in verschiedenste Orte verwandelt – vom Labor über eine Rakete bis hin zu einem unbekannten Planeten.

Das Stück spaceman wurde von Mark Down und Nick Barnes (Blind Summit Theatre London) 2004 als Ein-Personen-Stück entwickelt und ist seit 2006 auf deutschen Bühnen unterwegs. In unzähligen Klassenzimmern begeisterte Professor Blastow hunderte große und kleine Forscher_innen und bekam etliche Theaterpreise.

↗ Termin und Spielort werden gesondert veröffentlicht.

↗ Ansprechpartnerin für Buchungen von Schulen ist Dorothea Lissel: d.lissel(at)tfn-online.de