tfn inszeniert musical im rasselmania

Mit dem Musical flammen zieht das tfn im Februar in die Räume von Rasselmania e.V. in der Hildesheimer Nordstadt.

Edmond und Meredith waren ein glücklich verlobtes Paar, bis Edmond bei einem Brand ums Leben kam. Zerrissen von Trauer und Schmerz stehen Meredith und Eric, ein Freund des Paares, nun an Edmonds letzter Ruhestätte. Was ist passiert? War es ein tragischer Unfall? Spielt Eric ein falsches Spiel? Ist Meredith vielleicht gar nicht so unschuldig wie sie tut? Und ist Edmond wirklich gestorben?

Der Musicalthriller flammen von Stephen Dolginoff feiert am tfn seine deutschsprachige Erstaufführung in einer besonderen Spielstätte. Auf dem Gelände des ehemaligen Stahlhandels Göttgens in der Hildesheimer Nordstadt versprühen die Räumlichkeiten des Vereins Rasselmania einen einzigartigen Charme und bieten damit die perfekte Kulisse. »Wir möchten aus dem typischen Theaterraum raus- und in die Stadt reingehen. So wird das Theater als Institution greifbarer und nahbarer«, erklärt Produktionsleiterin Beka Savić. »Sobald man in den Spielort kommt ist man in einer anderen Welt, vielleicht einer etwas kühleren, geheimnisvolleren. Man schaut nicht »nur« auf eine gestaltete Bühne, sondern sitzt gemeinsam mit den Darstellenden, denen die Geschichte passiert, in einem Raum. So wird der Theaterbesuch zu einem hautnahen Erlebnis. Ein intimeres Musical mit kleiner Besetzung ist dafür natürlich prädestiniert.«

Pascale-Sabine Chevroton inszeniert den Musicalthriller, es spielen Lara Hofmann, Daniel Wernecke und Thomas Wegscheider. Die musikalische Leitung liegt bei Andreas Unsicker, für die Ausstattung zeichnet Anna Siegrot verantwortlich.

Die ursprünglich für Donnerstag, 10. Februar, geplante Premiere von flammen wird einen Tag vorgezogen, auf den 9. Februar, 19 Uhr. Karten gibt es ab 3. Januar