rarität

medea

premiere
sa, 2.10.21

musikalische leitung
florian ziemen

inszenierung
beka savić

bühne + kostüme
anna siegrot

chor
achim falkenhausen

Melodramma tragico in drei Akten von Giovanni Pacini
Libretto von Benedetto Castiglia

Deutsche Erstaufführung in italienischer Sprache
mit deutschen Übertiteln

Medea – dieser Mythos fasziniert bis heute. Medea verliebt sich unsterblich in Iason, den Anführer der Argonauten und tut alles für ihn: Sie verrät ihre Heimat und tötet sogar ihren Bruder. Iason und Medea gründen eine Familie und bekommen zwei Söhne. Doch das Liebesglück währt nicht lang: Iason trennt sich von Medea, da er die Tochter des Königs Kreon heiraten möchte. Aus Medeas untröstlichem Schmerz entwickelt sich der besessene Wunsch nach Rache.

Die Figur der Medea bietet reichlich Stoff für Diskussionen: Sie erzeugt bis heute Abscheu und Mitleid zugleich, in ihr offenbaren sich kaum fassbare menschliche Untiefen. Auch der Komponist Giovanni Pacini war inspiriert von dem weltberühmten Stoff und kreierte daraus eine fesselnde Oper, die bei ihrer Uraufführung 1843 eine umjubelte Premiere erlebte. Lassen auch Sie sich begeistern von diesem zu Unrecht vergessenen Schatz der Musikgeschichte – erstmals in Deutschland, an Ihrem tfn!

Mit Zachary Wilson (Creonte), Uwe Tobias Hieronimi (Calcante), Robyn Allegra Parton (Medea), Yohan Kim (Giasone), Neele Kramer (Cassandra), Julian Rohde (Lisimaco), Xin Pan/Steffi Fischer (Licisca)

↗ Der Vorverkauf startet am 23.8., 10 Uhr.

TERMINE

 
Sa, 02.10.2021
19:00 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 09.10.2021
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 23.10.2021
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
So, 31.10.2021
15:30 Uhr | Hildesheim | | |

↗ dieses Belcanto-Juwel ist als Teil der Medea-Trilogie zu erleben: Das tfn widmet sich diesem zeitlosen Stoff auch im Schauspiel und im Tanztheater.