familientheater

shockheaded peter-
der struwwelpeter

 

premiere
sa, 12.3.22

inszenierung
moritz nikolaus koch

bühne + kostüme
belén montoliú

musikalische leitung
jochen pietsch

Junk-Oper von The Tiger Lillies, Julian Crouch und Phelim McDermott
Musik von Martyn Jacques
Deutsch von Andreas Marber
mit Übertiteln in einfacher Sprache
ab 14 Jahre

All diese bösen Kinder, die trödeln, träumen, trotzen und Verbote übertreten – sie alle sind selbst schuld, sie alle ereilt ein schreckliches Schicksal: Daumenlutschen trotz Verbot – schnipp, schnapp, ist der Daumen ab. Essen verweigern – dann holt dich eben der Tod. Heimlich mit dem Feuer spielen und nicht aufgepasst? – Pech gehabt, nur ein roter Schuh hat überlebt.

»Der Struwwelpeter« von Heinrich Hoffmann erschien erstmals 1845 und gehört zu den erfolgreichsten und umstrittensten deutschen Kinderbüchern. Die britische Band The Tiger Lillies entwickelte aus dem berühmt-berüchtigten Kinderbuch eine faszinierende, schaurig-schöne musikalische Groteske voll von makabrem Humor. Erleben Sie die von gruseligen Bildern triefenden Geschichten um den bitterbösen Friedrich, Zappelphilipp, Paulinchen, Hans Guck-in-die-Luft und viele andere Figuren in einer Show, die Sie nicht so schnell vergessen werden. Hier vereinen sich Zirkusklänge mit Gypsy-Jazz, Varieté-Musik der 1920er Jahre trifft auf den unnachahmlichen Sound von Kurt Weill. Das tfn_Schauspielensemble, zusammen mit drei Musiker_innen, bereitet Ihnen einen einzigartigen und durchgeknallten Theaterabend für die ganze Familie mit beeindruckenden Bildern und jeder Menge Ohrwürmern der Extraklasse.

Mit Jonas Kling (Theaterdirektor / Pitbull / Schimpanse / Konrads Lover / Skinhead 1), Luca Hobusch / David Hauschild (Klapperstorch des Todes), Marisa Wojtkowiak (Kid 1 / Struwwelpeter / Baby-Struwwelpeter / Sanitäterin / Paulinchen / Schimpansenbaby / Der Riese Nick / Hans-guck-in-die-Luft), Nina Carolin (Kid 2 / Dienstmädchen / Suppenkaspar / Gretchen / Katze Minz / Pitbull / Frau Doktor / Fisch 1), Jeremias Beckford (Kid 3 / Butler / Der böse Friederich / Katze Maunz /  Zappel-Philipp / Konrad / Nachbar / Fisch 2), Linda Riebau (Mutter / Sanitäterin / Jägersfrau / Skinhead 2 / Fisch 3), Martin Schwartengräber (Vater / Jägersmann /Skinhead 3)

TERMINE

 
Mo, 30.05.2022
19:30 - 21:20 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 02.07.2022
19:30 - 21:20 Uhr | Hildesheim | | |
Fr, 08.07.2022
19:30 - 21:20 Uhr | Hildesheim | | |

↗ Achtung! Diese Vorstellung ist für Zuschauer_innen unter 14 Jahren nicht geeignet! Es kommt zur Darstellung von physischer, psychischer (und Waffen-) Gewalt und deren Folgen. Informieren Sie sich bitte vorab über die Inhalte des Stücks!

pressestimmen

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 14.3.22
„Shockheaded Peter” ist am tfn schlicht eine rundum gelungene Inszenierung, bei der alle Bereiche und Beteiligten ineinandergreifen. Regisseur Koch hat der populären Vorlage eine eigene Note gegeben. […] Die Jugendkultur der 90er trifft so auf die Pädagogik des 19. Jahrhunderts. Das überrascht, das ist gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert. Auch inhaltlich holt die tfn-Inszenierung die literarische Vorlage näher an die Gegenwart. […] Die Verse von Hoffmann überträgt der „Shockheaded Peter” auf Missbrauch und Sucht, Neonazismus und Homophobie. Die Kinder – eher: Jugendlichen – macht das Stück dabei als Leidtragende aus. […] Am Ende steckt also auch sehr viel mehr in „Shockheaded Peter – Der Struwwelpeter”, als der blutig-derbe Schabernack und Zitatereigen aus der Popkultur auf den ersten Blick offenbaren. Aber im, und das ist der schöne, ersten Moment ist „Shockheaded Peter – Der Struwwelpeter” ein sehr gelungener, blutig-derber Schabernack voller kreativer Ideen und Zitate, mit eingängiger Musik und einem Ensemble, das sichtlich Freude am Sterben hat.