zweites sinfoniekonzert

 

termin
so, 11.12.22

leitung + violine
hiro kurosaki

solist_innen
sonja isabel reuter _ sopran
rupprent drees _ trompete
oleg zubarev _ violine
josetxu obregón _ violoncello

 

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Trompetenkonzert D-Dur
aus Sonatae tam aris quam aulis servientes
Orchesterfassung von Hiro Kurosaki

Arcangelo Corelli (1653–1713)
Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8
»Fatto per la notte di Natale«

Antonio Vivaldi(1678–1741)
Violinkonzert E-Dur RV 270
»Il riposo, per il Santissimo Natale«

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Concerto grosso G-Dur op. 6/1 HWV 319

»What passion cannot music raise and quell«
aus Ode for St. Cecilia's Day HWV 76
Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart KV 592 (1790)

Luigi Boccherini (1743-1805)
Quintett Nr. 4 D-Dur G. 448 »Fandango-Quintett«
Orchesterfassung von Hiro Kurosaki

Marc-Antoine Charpentier (1643-1704)
Marche de Triomphe et Second Air de Trompette H. 547

Das zweite Sinfoniekonzert bietet einen höchst abwechslungsreichen Streifzug durch die Welt der Barockmusik und über sie hinaus. Mit Hiro Kurosaki kommt einer der gefragtesten Künstler auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis an das tfn. Seine Überzeugung, dass eine tiefe Einsicht in die Ästhetik und Spieltechnik der unterschiedlichen Epochen nötig ist, um zu einer für die Spieler_innen und Zuhörer_innen befriedigenden Interpretation zu gelangen, kommt in diesem weihnachtlich festlichen Konzert besonders zum Ausdruck.