änderungen im tfn-spielplan

Wegen der coronabedingten Vorstellungsausfälle sowie des Wasserschadens im Stadttheater Hildesheim kommt es im Spielplan des tfn zu einigen Änderungen.

musiktheater
Die Operette die fledermaus, die Märchenoper aladin und die wunderlampe  sowie die Oper gegen die wand werden in die kommenden Spielzeiten verschoben. Dafür wird es ein musikalisches Pasticcio unter dem vorläufigen Titel geistergeschichten geben. Die musikalische Leitung liegt bei Achim Falkenhausen, die Inszenierung übernimmt Dominik Wilgenbus, der dieses Pasticcio darüber hinaus kreiert. Außerdem steht eine szenische Umsetzung der winterreise im Programm. Die Inszenierung des Liederzyklus von Franz Schubert mit Texten von Wilhelm Müller wird übernommen von Beka Savic. Begleitet wird Bariton Zachary Wilson von einem Streichtrio. Auch la traviata  soll noch in dieser Spielzeit Premiere feiern.

schauspiel
In der Schauspielsparte werden die Produktionen wer hat angst vorm weißen mann sowie der teufel und der liebe gott in zukünftige Spielzeiten verschoben. Neu im Spielplan ist der Monolog judas von Lot Vekemans, der in der Zwölf-Apostel-Kirche zu erleben sein wird. Die Inszenierung liegt bei Hausregisseurin Ayla Yeginer, es spielt Martin Schwartengräber. Außerdem steht die Beziehungskomödie offene zweierbeziehung von Franca Rame und Dario Fo neu auf dem Spielplan, ebenfalls inszeniert von Ayla Yeginer, mit Simone Mende und Gotthard Hauschild. Weiterhin geplant sind die Tragikomödie adolf - der bonker von Walter Moers und der Schauspiel-Doppelabend nach europa / tut uns leid, dass wir nicht im meer ertrunken sind.

musical
Das Familienmusical sofies welt  wird in eine zukünftige Spielzeit verschoben. the toxic avenger - der rächer der verstrahlten wird nach dem Lockdown Premiere feiern, das Rockmusical green day´s american idiot wird vorgezogen. Wann und wo das Solo-Musical the kraut gespielt werden kann, steht noch nicht fest.

konzerte und tanz
Für die Konzerte und die Tanztheatervorstellungen werden neue Termine gesucht.

junges theater
An den Produktionen im Jungen Theater wird festgehalten. Aktuell wird noch nach einer Ausweichspielstätte gesucht, da das theo aufgrund der geltenden Hygienebestimmungen nicht bespielbar ist. Die Premieren von die schneekönigin und was glaubst denn du! von theaterWEITER sind für die Zeit nach dem Lockdown geplant.

theater zum mitmachen
Der Mitmach-Theaterspaziergang huckup  und die Rap´n Breakdance Opera schillers räuber  werden in kommenden Spielzeiten verschoben.