reparaturarbeiten im bühnenraum

 

17.11.20

Nachdem am 17. September ein technischer Defekt die Sprühflutanlage ausgelöst hat und die gesamte Bühne unter Wasser stand, wird nun mit den Reparaturarbeiten begonnen. Zunächst wurde der Hauptvorhang entfernt. Dieser besteht aus zwei Teilen. Jedes Teil wiegt ca. 100kg, hat eine Höhe von 6,75m und eine Breite von 6,15m. Aufgrund der Wasserschäden ist der Vorhang nicht mehr zu reinigen, es wird ein neuer angefertigt. Auch die Schalldecker, der Portalschleier und der schwarze Samtaushang der Bühne müssen erneuert werden. Die Stoffe müssen schwer entflammbar sein, haben diese Eigenschaft durch das Wasser aber verloren.
 

19.11.20

Auch die Verkleidung des technischen Portals wird im Zuge der Reparaturarbeiten erneuert. Das Portal besteht aus den beiden Portaltürmen links und rechts sowie der Portalbrücke. Damit hat die tfn-Bühnentechnik, die neben vielen Fremdfirmen an der Renovierung des Bühnenraums beteiligt ist, am 19.11.20 begonnen.

24.11.20

Heute geht es hoch hinauf und weit hinab: Während der Orchestergraben gereinigt wird, finden rund 17 Meter über dem Bühnenboden Malerarbeiten statt. Durch das Wasser haben sich rostige Stellen gebildet, die entfernt werden müssen. Anschließend wird ein Rostschutz aufgetragen.

1.12.20

Hier sitzt normalerweise das Orchester, links ist der Zuschauersaal. Der Orchestergraben war zwar zum Zeitpunkt des Wasserschadens nicht heruntergefahren, aber das Wasser hat sich natürlich seinen Weg gesucht.

4.12.20

In den letzten Tagen wurden die sichtbaren Kanten der Hubpodien gestrichen.

15.12.20

Nicht nur auf der Bühne wird einiges erneuert. Auch die Unterbühne wurde durch das Wasser beschädigt. In den letzten Tagen wurde deshalb der Bodenbelag der Unterbühne erneuert.

7.1.21

Dutzende Scheinwerfer wurden durch das Wasser beschädigt. Unsere Beleuchtung hat diese überprüft und repariert. Jetzt werden sie im alten Malsaal hinter der Bühne gelagert und warten darauf, wieder eingebaut zu werden.