MENÜ

Theater für Niedersachsen

FRISCH, NEU UND MIT TRADITIONEN

Das Theater für Niedersachsen ist die niedersächsische Landesbühne mit Sitz in Hildesheim. Hervor ging das TfN in der Spielzeit 2007/08 als Zusammenschluss von Stadttheater Hildesheim und Landesbühne Hannover. Das Hildesheimer Haus kann dabei von seiner über 100-jährigen Theatererfahrung profitieren. Bereits im Jahr 1909 wurde das Stadttheater mit Hilfe von engagierten Hildesheimer Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Am 7. Oktober 1952 eröffnete die Landesbühne ihre erste Spielzeit im Hannoveraner Haus der Jugend mit Schillers „Kabale und Liebe“.

Unter der Leitung von Intendant Jörg Gade bringt das TfN spannende, unterhaltende, klassische und aktuelle Inszenierungen in vier Sparten auf die Bühnen in Hildesheim, Niedersachsen und darüber hinaus. Die Künstlerinnen und Künstler spielen, singen und tanzen für Sie an rund 60 Gastspielorten pro Spielzeit. Neben einem Schauspiel- und einem Musiktheaterensemble verfügt es – deutschlandweit einzigartig an einer von öffentlicher Hand geförderten Bühne – über eine feste MusicalCompany. Dass bei einem so lebendigen Haus spartenübergreifend gearbeitet wird und Kooperationen mit Freien Theatern, Hochschulen und vielen anderen Institutionen zustande kommen, ist selbstverständlich – und eröffnet immer wieder überwältigende Momente im Theater.

Darüber hinaus bietet das Junge Theater des TfN als vierte Sparte Kindern und Jugendlichen Theater zum Zuschauen, Anfassen und Mitmachen. In Kooperationen mit renommierten Freien Theatern entstehen Inszenierungen, die auf der Studiobühne im theo gezeigt werden. Die theaterpädagogische Arbeit des TfN ist in der deutschsprachigen Theaterlandschaft als sogenanntes „Hildesheimer Modell“ bekannt. Es steht für die aktive Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an ihrem Theater.